Ute Klophausˈ prozessuale Zeitgenossenschaft. Zur Notwendigkeit einer prononcierten Quellenkritik von Aktionsfotografie

  • Jonathan Willing
Schlagworte: Joseph Beuys, Fotografie, Ute Klophaus, Dokument, fotografischer Prozess

Abstract

Jonathan Willing macht es sich in dem vorliegenden Beitrag zu einem Anliegen, eine im historischen Kanon weitgehend etablierte Aktion von Joseph Beuys unter der Folie der zeitgenössischen Rezeption erneut in den Blick zu nehmen. Die Fotografien der Zeitgenossin Ute Klophaus haben dabei in besonderer Weise die zeitlich unmittelbar auf das Ereignis folgende Rezeption geprägt. Willing fragt, weshalb Klophaus' Aufnahmen als „Dokumente" nur begrenzt Aufschluss über das Ereignete geben und konstatiert ein besonderes künstlerisches Interesse am fotografischen Prozess.
Veröffentlicht
2017-07-09
Zitationsvorschlag
Willing, J. (2017). Ute Klophausˈ prozessuale Zeitgenossenschaft. Zur Notwendigkeit einer prononcierten Quellenkritik von Aktionsfotografie. Kunstgeschichte Und Zeitgenossenschaft, 1, 68-73. https://doi.org/10.13154/kuz.1.2017.68-73
Ausgabe
Rubrik
(Kunst-) Geschichte und Theorie